Farm der Tiere
Szenische Erzählung nach George Orwell
Regie Fabian Hagedorn
Ausstattung Coco Ruch
SpielerInnen
Erik Paul Baumbach, Lea Keziah Bezzel, Leopold Kruppa, Paula Resmer, Leo Schlenke, Tjaade Kriegelstein, Merit Roos, Kalle Wiechmann
ENSEMBLE anzeigen ↓
Dauer 85 Minuten, ohne Pause
Eintrittspreis: 10 € standard / 5 € ermäßigt

Die Tiere einer englischen Farm erheben sich gegen die Herrschaft ihres Besitzers, der sie vernachlässigt und ausbeutet. Nach anfänglichen Erfolgen und beginnendem Wohlstand übernehmen die Schweine zunehmend die Führung. Bald darauf stehen die neuen Errungenschaften auf dem Spiel und die hart erkämpfte Gleichheit der Tiere zerfällt: „Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher.“

Mit George Orwells grimmiger Fabel wagen acht Jugendliche, zwischen pointierter Erzählung und szenischem Spiel, einen Blick in die Werkstätten menschlicher Sternstunden und Abgründe.

In Zeiten, in denen Demokratie und Recht leichtfertig in Frage gestellt werden, ist dieser Klassiker aktueller denn je.

 

Die Produktion „Farm der Tiere“ wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bundesprogramms „Jugend erinnert“, Förderlinie SED-Unrecht, mit Unterstützung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, gefördert.

 

Für Schulkassen bieten wir zusätzlich zum Theaterbesuch Workshops und Führungen in der Gedenkstätte Andreasstraße: KLICK HIER

 

Für Schulklassen gibt es hier außerdem eine Materialmappe zur Vor- und Nachbereitung des Theaterbesuchs: KLICK HIER

 

 

Fotos: Lutz Edelhoff

empfohlen ab 14 Jahre
Premiere am: 06.05.2022
Verlag: Litag Theaterverlag

Nächste Vorstellungen

Do, 08.12
16 Uhr
ausverkauft
Reservierte aber nicht abgeholte Karten erhalten Sie an der Abendkasse!
Fr, 09.12
16 Uhr
ausverkauft
Reservierte aber nicht abgeholte Karten erhalten Sie an der Abendkasse!